Das Venedig im Norden:

Die Stadt Emden.

Ein zweites Venedig? Das finden Sie zum Beispiel im Nordwesten Niedersachsens. Die rund 50.000-Einwohner-Stadt Emden liegt am Nordufer des Dollarts – malerische Grachten, der Hafen und Seewege prägen das Stadtbild.

Aber Emden ist nicht nur eine Seehafenstadt. So zieht es Studierende an den Hochschulstandort, während Kulturinteressierte die Kunsthalle, das jährliche Filmfest und das ostfriesische Landesmuseum reizt. Urlauber genießen das lokale Wassersportangebot oder die Nähe zu den Nordseeinseln. Und auch die Industrie ist unter anderem durch das angesiedelte Volkswagenwerk stark vertreten.

Vom Hafen durch den Stadtpark in die City:

Die Emder Innenstadt.

Der lebendige Kern Emdens ist das Stadtzentrum. In keinem anderen Stadtteil leben so viele Menschen wie dort. Aber auch Touristen zieht es in die ostfriesische Innenstadt. Belebter und vor allem beliebter Mittelpunkt ist der Ratsdelft. Der Emder Binnenhafen mit seinen Bootstouren, dem historischen Hafentor sowie den alten Museumsschiffen versprüht maritimes Flair pur. Eine Vielzahl von Veranstaltungen (u.a. die Emder Matjes Tage, der Weihnachtsmarkt und das Delftfest) locken jährlich viele tausend Besucher an.

Am Hafen gelegen ist auch eines der Wahrzeichen Emdens zu bestaunen: das Rathaus, das heute auch das ostfriesische Landesmuseum beherbergt. Von dort über den Rathausplatz spaziert lohnt sich ein kleiner Abstecher in den angrenzenden Stadtpark. Und danach geht es kurzerhand mitten in die Innenstadt. Die Fußgängerzone "Zwischen Beiden Sielen" ist die Adresse für einen ausgiebigen Stadtbummel. 

Im Bereich der Fußgängerzone bieten die Neutor Arkaden in Zukunft noch mehr Abwechslung. Das Quartier an der Neutorstraße/Ecke Agterum lässt sich über eine Passage erschließen und ist damit an die Innenstadt angebunden. Kulturbegeisterte entdecken von dort aus weitere Highlights. Der Henri-Nannen-Platz, das bundesweit bekannte Museum "Die Kunsthalle" sowie der Wasserturm sind fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen.

Der Emder Hauptbahnhof liegt vom Stadtquartier übrigens nur wenige Gehminuten entfernt, Nah- und Fernverkehrszüge aus ganz Deutschland steuern ihn an. Auch Fernbusse machen regelmäßig Halt in der Seehafenstadt.