Abrissarbeiten fortgeschritten

Stadt Emden und LIST Develop Commercial verabschieden sich von alter Kaufhalle

Es ist täglich zu beobachten, was die Bagger an der Neutorstraße/Ecke Agterum leisten. Sie arbeiten sich immer weiter in die alte Kaufhalle hinein. Fast ein Drittel der Abrissarbeiten ist bereits geschafft. Obwohl der Gebäudekomplex seine besten Tage hinter sich hat, gehört er doch zu Emdens Stadtgeschichte.

Deshalb haben sich der Oberbürgermeister von Emden Bernd Bornemann und Michael Garstka, Geschäftsführer des Projektentwicklers LIST Develop Commercial, der auf dem Areal der alten Kaufhalle die zukünftigen Neutor Arkaden entwickelt, von dem altbekannten Gebäude offiziell verabschiedet.

Ein Stück Erinnerung
Bornemann blickt zurück: „Es gibt viele Emder, die in der alten Kaufhalle zum Beispiel als Kinder zum ersten Mal eine Rolltreppe betreten haben. Viele werden sich auch noch daran erinnern, dass damals umfangreiche und individuelle Angebote in dem Gebäude zu finden waren.“ Der Oberbürgermeister denkt gerne an die Zeit zurück. „Doch die ehemalige Kaufhalle hat heute nichts mehr von ihrem damaligen Charme – er besteht nur noch in der Erinnerung. Alles hat seine Zeit. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass wir mit LIST Develop Commercial einen kompetenten Entwickler gefunden haben, der die prominente Ecke am Eingang zur Innenstadt neu gestaltet und wieder aufleben lässt.“

Zukunftsorientierter Nachfolger
Garstka sieht den Neubau schon vor sich: „Die Neutor Arkaden geben der Ecke Neutorstraße/Agterum ein völlig neues, freundliches Gesicht. Durch unsere geplante Klinkerfassade und die großzügigen Fenster ist der Gebäudekomplex einladend und hell. An der Neutorstraße behalten wir die Überbauung des Fußgängerwegs bei, wohingegen es an der Straße Agterum keine Überdachung mehr geben wird.“

Auch hinter den Kulissen des Abriss-Spektakels geht die Planung weiter: Das B&B Hotel wurde auf 105 Zimmer aufgestockt. Außerdem wurde vom Stadtrat am 08. November 2018 der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan der Neutor Arkaden gefasst. „Der nächste Step ist nun, den Bauantrag zu stellen. Diesen finalisieren wir momentan und werden ihn anschließend einreichen“, erklärt Garstka. „Der nächste Meilenstein ist nach dem Abriss dann der erste symbolische Spatenstich. Eines ist auf jeden Fall sicher: Die Emder und die Besucher der Stadt werden in den nächsten Wochen und Monaten noch viel zu sehen haben.“

Pressemeldung als PDF

Schreibe einen Kommentar