Bauantrag wird zeitnah gestellt

Neutor Arkaden in den Startlöchern

Jetzt, wo die alte Kaufhalle an der Neutorstraße endgültig Platz gemacht hat, steht der Neubau für die Neutor Arkaden in den Startlöchern.

„Bevor wir den ersten Spatenstich setzen, beantragen wir auf Basis der geänderten Bebauungspläne zunächst die Baugenehmigung“, erklärt Michael Garstka, Geschäftsführer von LIST Develop Commercial, Projektentwickler der Neutor Arkaden.„Die Inhalte sind mit der Stadt und den Mietern soweit abgestimmt und vorbereitet, dass wir den Bauantrag in den nächsten Wochen einreichen werden. Es steht lediglich noch die gerade stattfindende, finale Abstimmung mit den Mietern von zwei Flächen aus. Da diese die Pläne und damit die Inhalte des Bauantrags beeinflussen, arbeiten wir erst die Ergebnisse in die Unterlagen ein, bevor wir den Antrag stellen.“

Damit nehmen die Neutor Arkaden auf dem Papier immer konkretere Formen an: „Im Anschluss an die Abstimmung wissen wir, wie beispielsweise das gesamte Erdgeschoss belegt und konzipiert sein wird. Wer die noch offenen Flächen bezieht, geben wir bekannt,
sobald die Verträge unterschrieben sind.“ Stadtbaurat Andreas Docter ergänzt: „Große Vorhaben erfordern Zeit und viele Abstimmungen. Mit der Firma LIST haben wir hier in Emden einen vertrauenswürdigen Partner gefunden, der für eine enge Abstimmung mit der Stadt steht. Für die Entwicklung der Emder Innenstadt ist es ein weiteres positives Signal, dass jetzt von LIST ein weiterer wesentlicher Schritt zur Realisierung der Neutor Arkaden eingeleitet wird.“

Detaillierte Unterlagen
In den Planungsunterlagen lassen sich verschiedene Details der Neutor Arkaden ablesen – zum Beispiel wird das Gebäude an seiner höchsten Stelle rund 17,5 Meter hoch sein. Zudem ist festgelegt, dass sich die Eingänge von B&B HOTELS und Müller an der Neutorstraße befinden werden. Genau wie bei der alten Kaufhalle wird es am Sielgang eine „überbaute“ Durchfahrt für die Anlieferung geben.
Bezüglich der Parkhausplanung möchte Garstka Klarheit schaffen: „Es gab Gerüchte zu diesem Thema, die ich aus der Welt schaffen möchte. Wir haben die Realisierung der Neutor Arkaden zu keinem Zeitpunkt infrage gestellt. Wäre der Fall eingetreten, keinen Betreiber für das Parkhaus zu finden, hätten wir zu Alternativen gegriffen. Wir freuen uns, einen passenden Partner für das Parkhaus gefunden zu haben.“

Vertrag mit Generalunternehmen unterzeichnet
Der Investor kann einen weiteren Erfolg verzeichnen, der für den Baustart des Projektes neben dem Bauantrag mit anschließender Baugenehmigung wesentlich ist: „Wir freuen uns, dass wir den Vertrag mit einem Generalunternehmen für den Neubau geschlossen haben: Unsere Schwestergesellschaft LIST Bau Nordhorn wird die Neutor Arkaden schlüsselfertig errichten“, gibt Garstka bekannt. „Die Baugesellschaften der LIST Gruppe sind für uns kompetente Partner, da sie auf weitreichende Erfahrungen zurückgreifen können – vor allem in den Bereichen Hotel, Einzelhandel und Büro, welche alle in den Neutor Arkaden Platz finden.“

Bis die Baugenehmigung vorliegt, stehen die Arbeiten aber nicht still: Voraussichtlich wird die Zerkleinerung der Überreste der Kaufhalle und deren Verbau im Boden noch bis Ende April andauern. Währenddessen werden die Baumaßnahmen genau durchgeplant. Der nächste Schritt nach Erhalt der Baugenehmigung sind die Gründungsarbeiten. „Aufgrund der Beschaffenheit des Baugrundes wird das Team von LIST Bau Nordhorn hier eine sogenannte Pfahlgründung durchführen“, erläutert Garstka. Damit die Neutor Arkaden auf stabilen Füßen stehen, werden Bohrpfähle im Boden hergestellt.

Pressemeldung als PDF

Schreibe einen Kommentar